F

F wie Familienpolitik

Familienpolitik regelt und gestaltet die Rahmenbedingungen für Familien eines Landes: z. B. Kinderbetreuungsgeld, Karenzzeiten, Einrichtungen für die Kinderbetreuung. Dabei sollte das Wohlergehen der Familien an erster Stelle stehen.

F wie Feminismus

Lateinisch: femina = die Frau. Feminismus fordert die Gleichberechtigung und Selbst­bestimmung von Frauen wie auch den Respekt vor der Menschenwürde der Frau. Anfang des 20. Jahrhunderts organisierten sich Frauen, um die Verbesserung von Arbeitsbedingungen, das Recht von Frauen auf Eigentum und Bildung sowie mehr rechtlichen Schutz zu erreichen.

F wie Frauenbewegung

Die Frauenbewegung (auch Frauenrechtsbewegung) setzt sich für Gleichberechtigung von Frauen in Staat und Gesellschaft ein. Wichtigste Themen sind u. a. die Gleichstellung der Geschlechter und die Neubewertung der vorherrschenden Geschlechterrollen.Gekämpft hat die Frauenbewegung z. B. für das Frauenwahlrecht, das Recht auf Bildung oder gegen Diskriminierung von Frauen. Angehörige der neuen Frauenbewegung (seit den 1960er-Jahren) werden als Feministin  bzw. Feminist bezeichnet.