Gefährdet Arbeit die Gesundheit?

Antworten von Karin Beer, Gesundheitsreferentin der AK Salzburg

Es gibt Arbeitsbedingungen, die uns so stark beeinflussen, dass sie uns krank machen. Dazu zählen einerseits Lärm, Schmutz oder die Arbeit mit Chemikalien und andererseits Unter- oder Überforderung, Stress, Mobbing und ein schlechtes Betriebsklima.

Wie wirkt wenig einkommen auf die Gesundheit?

Sieben bis neun Lebensjahres kostet geringes Einkommen verbunden mit niedrigem Bildungsstand und sozialem Status!

Warum nimmt das System ungerechte Entlohnung hin?

In einer kapitalistischen Wirtschaft profitieren die Unternehmen von ungerechter Entlohnung, da sie die Gewinne erhöht. Die nachteiligen Folgen müssen vom Sozialsystem aufgefangen werden, die natürlich auch aus Unternehmenssteuern finanziert werden. Da diese aber – im Vergleich zu den lohnabhängigen Steuern – gering sind, „rechnet“ es sich noch immer.

Welche Auswege gibt es?

Niedriglohnbranchen gehen zumeist mit schlechten Arbeitsbedingungen einher, die zu einem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Arbeitsprozess führen. Die positiven Erfahrungen der Niederlande mit dem Modell „experience-rating“ sollten für Österreich genutzt werden. Dabei werden Betrieben und Branchen mit einem hohen Anteil an Invaliditätspensionen höhere Sozialversicherungsbeiträge vorgeschrieben. Damit werden Anreize für die Gestaltung eines gesünderen Arbeitsumfeldes geschaffen.

Was kann die Politik tun?

Es sollten nicht nur gute Betriebe vor den Vorhang geholt und gefeiert werden, sondern auch Sanktionen gegen Betriebe rechtlich verankert werden, die gesundheitliche Beeinträchtigungen ihrer Mitarbeiter/innen in Kauf nehmen (wie z.B. „experience-rating“).

Was kann die Gesellschaft tun?

Die um 7 bis 9 Jahre geringere Lebenserwartung von einkommenschwachen Bevölkerungsgruppen ist in einer insgesamt so reichen Gesellschaft wie Österreich ein Skandal – und als solcher auch aufzuzeigen und zu benennen!

Was kann jede/r Einzelne tun?

Gesundheitliche Beeinträchtigungen werden nach wie vor mit dem Verhalten des/der Einzelnen in Verbindung gebracht. Ebenso wichtig sind jedoch die Verhältnisse, unter denen Menschen leben und arbeiten. Das kann jede/r Einzelne deutlich machen und weiter tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.